Starker Beginn mit enttäuschendem Ende

Starker Beginn mit enttäuschendem Ende
09.12.2019

Vergangenen Samstag empfing der VB Therwil das Damen 1. Das Team aus dem Baselland war bis anhin immer noch Tabellenleader, bekundete in den vergangenen 3 Spielen dennoch etwas mehr Mühe als zu Beginn der Saison. Wir setzten also alles daran um mit guter Vorbereitung an dieses Spiel anzutreten.

Der Start ins Spiel verlief erfreulich und bald konnten wir uns ein paar wenige Punkte Vorsprung erarbeiten. Unser Gegnerteam liess jedoch nicht locker, forderte uns bis zum Ende des Satzes und konnte punktemässig wieder zu uns aufschliessen. Dennoch gelang es uns, diesen ersten Satz mit 25:23 auf unser Konto zu buchen. Der zweite Satz verlief in vergleichbarer Art und Weise. Weiterhin gelang es uns, die Damen des VB Therwil unter Druck zu setzen, einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten und erneut schmolz dieser dahin bis zum 25:23.

Im dritten Satz zeigten die Therwilerinnen klar, dass sie etwas gegen unsere 2-Satzführung haben. Ein baldiger Rückstand konnten wir bis Satzende nicht mehr verhindern und so mussten wird uns mit nur 14 Punkten in diesem Satz geschlagen geben. Der Beginn in den vierten Satz zeichnete sich leider als die Fortsetzung des dritten Satzes aus. Therwil schien sich gut auf unser Spiel eingestellt zu haben und setzte uns zunehmend unter Druck. Gegen Ende des Satzes vermochten wir eine kleine Aufholjagd starten, diesmal gelang es aber dem Heimteam den Satz dennoch mit 25:23 für sich zu entscheiden.  

Somit musste der Entscheidungssatz her. Auch dieser Satz startete nicht nach unseren Wünschen. Während sich bei uns zunehmend mehr Fehler einschlichen zeigten die Volleyballerinnen des VB Therwil keine Schwäche und brachten uns bald ein paar Punkte in Rückstand. Es folgte ein schnelles Ende zu Gunsten des Heimteams (15:6) und uns bleibt ein Punkt und die Enttäuschung über die verpasste Chance.

Weiter geht es nächsten Samstag beim Heimspiel gegen den VBC Visp (Sa., 14.12.2019, 18:00 Uhr)

zurück zur Newsübersicht