Haarscharf am Happyend vorbei

Haarscharf am Happyend vorbei
11.02.2020

Am Samstag erwarteten die Niederämterinnen den VBC Aadorf zum zweiten Playoff Spiel. Der Gegner war nicht ganz unbekannt, sowohl Rahel Oswald wie auch Julia Suckow waren in ihrer Volleyballkarriere beim VBC Aadorf verpflichtet.

Das Team von M. Ostrowski startete ohne grossen Druck ins Spiel, schliesslich hatte man nichts mehr zu verlieren.  Das Spiel startete ausgeglichen, keines der beiden Teams konnte sich anfangs Satzes absetzen. Jedoch schlichen sich nun beim Stand von 11:11 bei den Niederämterinnen Eigenfehler ein, welche wiederum nicht mehr wett gemacht werden konnten (20:25).

In den nächsten beiden Sätzen konnte man mit hohem Druck im Service sowie mit dem Angriff ins Spiel starten. Durch starke Service wurde die Annahme des Gegners instabil, ein einfacher Spielaufbau war so unmöglich, was die Angreiferinnen des VBC Aadorfs ins Schwanken brachte. (25:14, 25:20).

Im vierten Satz schlichen sich allmählich Fehler in der Annahme ein. Die Blockarbeit der Gegnerinnen erschwerte dazu noch das Angriffsspiel des Heimteams. Man fand keine Mittel um wieder ins Spiel zurückzukehren (21:25).

 

Ein Tie-Break musst her... Beide Team starteten ausgeglichen in den Satz. Erst ab 8:8 konnten sich die Niederämterinnen einen drei-Punkte Vorsprung erschaffen. Dieser hielt leider nicht lange an, die Annahme fing an zu Schwanken. Dies nutzten die Gegnerinnen und machten dann der Satz mit 15:13 zu.

 

Nächste Woche reist das Damen 1 nach dieser knappen Niederlage in die Innenschweiz und spielt gegen den Volley Obwalden ihr drittes Playoff-Spiel.

 

zurück zur Newsübersicht