Beide Teams konnten Stärkeklasse halten

Beide Teams konnten Stärkeklasse halten
02.12.2019

Beide HU18-Teams konnten am zweiten Spieltag der Interregio-Meisterschaft erfreulicherweise die Stärkeklasse halten und platzierten sich in ihren 5er-Gruppen auf dem guten dritten Platz. 

Das U18-1-Team von Stefan Kyburz spielte in Winterthur in der ersten Stärkeklasse gegen die Teams von Uni Bern, Jona, Traktor Basel und Smash Winterthur. Die ersten drei Spiele glichen sich mehr oder weniger - je ein Satz ging jeweils klar verloren, der zweite Satz war dann jeweils sehr ausgeglichen. Während in den Spielen gegen Uni Bern und Traktor Basel das Schöni-Team das knapp bessere Ende hatte, ging gegen Jona dieser zweite Satz knapp (27:29) verloren. Im Spiel gegen Smash Winterthur ging es um den Erhalt der Stärkeklasse - wie auch schon in den vorhergehenden Spielen waren die Niederämter zu Beginn des Spieles nicht bereit - im Verlaufe des ersten Satzes konnten die Winterthurer aber immer mehr mit dem Service unter Druck setzen und durften am Schluss über den Satzgewinn jubeln. Im zweiten Satz ging dann vieles einfacher und dank schönen Kombinationen über die Aussen-Positionen ging auch dieser Satz an Schönenwerd.

Das U18-Team von Simon Zoller trat in Mellingen in der dritten Stärkeklasse gegen die Teams von Dragons Lugano, Volley Amriswil, Uster und Los Unidos an. Auch hier gab es während des ganzen Tages ein Auf-und Ab der Leistungen. In zwei Spielen konnten Sätze gewonnen werden, hingegen in den Spielen gegen Amriswil und Lugano waren leider keine Punkte zu holen.

Rangliste vom 01. Dezember

zurück zur Newsübersicht