Aadorf zum Zweiten

Aadorf zum Zweiten
03.03.2020

Am vergangenen Samstag reiste das Damen 1 zum Playoff-Rückrundenauftakt nach Aadorf. In Erinnerung an ein umkämpftes Hinspiel und dem Sieg gegen Glaronia vor Wochenfrist im Rücken rechnete man sich durchaus Chancen aus.

Der wieder genesene Coach Mikolaj setzte einmal mehr auf gewohnte Kräfte, sah allerdigs nicht gerade einen Auftakt nach Mass. Es schien, als würden sich beide Teams zunächst einmal kennenlernen wollen, der Beginn des ersten Satzes glich eher einem Abtasten und war geprägt von Eigenfehlern beider Seiten. Mit einer clever gesetzen Finte von Laura zum 10:9 nahm das D1 dann aber Fahrt auf....erneute Finte Laura – diesmal von der 2 – Block Eli – Punkt Schöni! Von da an wechselte die Führung ständig, keines er beiden Teams konnte sich wirklich absetzen, beim Stand von 16:14 für Schöni nahm Aadorfs Coach das erste Timeout. Immer wieder waren es smarte Finten die Schöni Punkte brachten und diverse spektakuläre Abwehraktionen machten das Spiel nun sehenswert. Schöni baute so den Vorsprung auf 21:16 aus, machte es mit einem zwischenzeitlichen Durchhänger zum 22:22 spannend, konnte aber dann nochmals zulegen und holte sich den ersten Satz mit 25:22.

Ein ähnliches Bild zeigte sich in den darauf folgenden drei Sätzen: den Zuschauern präsentierte sich ein ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel mit langen Ballwechseln die oft mit clever gespielten Bällen zum Punkt führten. Aadorf war nun definitiv im Spiel angekommen und konnte seine Eigenfehlerquote nach dem gewonnenen zweiten Satz (25:22) immer weiter reduzieren. Leider schaffte es Schöni trotz grosszügiger Führung zu Beginn des dritten Satzes (9:2) nicht adäquat darauf zu reagieren und verlor den dritten (21:25) und auch den vierten Satz (19:25) und damit das Spiel mit 1:3.

Kommenden Samstag steht das Heimspiel gegen Luzern an, das Hinspiel zum Playoff-Auftakt in Luzern ging mit 1:3 verloren – da ist also noch eine Rechnung offen. Hopp Schöni!

zurück zur Newsübersicht