Zwei hartumkämpfte Spiele

Zwei hartumkämpfte Spiele
09.11.2017

Matchbericht von Stefanie Rügge

 

Dem Damen 1 von Volley Schönenwerd stand ein Doppelwochenende gegen die Tabellenvorderen Volley Lugano II und VBC Kanti Baden 1 bevor. Ein langer Atem war gefragt, welcher die Niederämterinnen in 10 Sätzen bewiesen haben. Im Tessin haben sie sich am Ende noch 3:2 durchgesetzt. Leider gelang dies am darauffolgenden Tag nicht und sie verloren 2:3 gegen Baden.

Am Samstag 04.11.2017 machten sich die Spielerinnen von Volley Schönenwerd auf eine lange Reise ins Tessin. Das Team war motiviert ein gutes Spiel abzuliefern, gerade weil es letzte Woche nicht ganz funktioniert hat. Nach anfänglicher Führung gab das Team unter der Führung von Jasmina Marjanovic leider den Vorsprung ab. Es schlichen sich Fehler, vor allem in der Annahme, ein. Der Lauf der Tessinerinnen konnte erst zu spät gestoppt werden. So verloren die Niederämterinnen 23:25. Im zweiten Satz gab das Team von Volley Schönenwerd den Vorsprung nie ab und überzeugten mit einer starken Blockleistung. So gewann sie souverän 25:22. Leider mussten sie die Verletzung von Nora Licovic und Milica Cupac verkraften.

Das Kopf- an- Kopf- Rennen setzte sich auch in den nächsten beiden Sätzen fort. Im dritten Satz gewann wieder Lugano 25:23 und im vierten Schönenwerd 25:23. Erst im Tie-Break konnte sich das Team von Volley Schönenwerd absetzen und gewinnt 15:8.

 

Am nächsten Morgen ging es gleich weiter gegen VBC Kanti Baden. Leider konnten Milica Cupac und Nora Licovic noch nicht wieder starten. So dezimierte sich das Kader des Teams. Die Erholung war kurz und der Fünfsätzer lag den Frauen noch in den Knochen. So fing das Spiel auch sehr bescheiden an. Die Niederämterinnen verloren den ersten Satz deutlich zu 13. Sie kämpften sich aber schon im nächsten Satz zurück und konnten an die Leistung vom Vortag anschliessen. Somit gewannen sie 25:14. Natürlich half auch die lautstarke Unterstützung der Fans und den Trommlern vom NLA- Team. Den dritten Satz entschied Kanti Baden wieder klar für sich und den vierten wiederum das Team von Volley Schönenwerd. Dies verhiess einen sehr interessanten fünften Satz, welcher leider am Ende an VBC Kanti Baden ging mit 15:11.

 

Telegramm: Volley Lugano II - Volley Schönenwerd

Ort/ Halle: Lugano, Lambertenghi 

Schiedsrichter: V. Santur, P Muitis

Resultat: 23:25, 25:22, 23:25, 25:23,15:11

Zuschauer: 30

 

Mannschaften:

Volley Lugano II

M. De Marchi (C), F. Mottis (L), L. Quattrini (L), M. Jelic, L. Toschini, C. Ammrati, M.P. Cape, C. Santi, C. Astori, M. Fernandez, A. Maggetti, T. Barzaghini

 

Volley Schönenwerd

M. Cupac (C), A. Chirico (L), N. Likovic (L), N. Jenny, L. Sirucek, A. Schwörer, S. Rügge, E. Braun, A. Kotsis, , J. Kölle,

 

Telegramm: Volley Schönenwerd - VBC Kanti Baden 1

Ort/ Halle: Däniken, Erlimatt

Schiedsrichter: Brack Tristan und Brunner Christian

Resultat: 13:25, 25:14, 16:25, 25:13, 11:15

Zuschauer: 40

 

Mannschaften:

VBC Kanti Baden

N. Mika (C), L. Hübel (L), F. Mösching, T. Künzler, R. Wenger, R. Staubli, N. Christen, N. Ferhat, J, Galczynska, R. Künzler, T. Eichler, J. Wirz

 

Volley Schönenwerd

N. Jenny (C), A. Chirico (L), L. Sirucek, A. Schwörer, S. Rügge, E. Braun, A. Kotsis, J. Kölle, L. Slaninkova

 

zurück zur Newsübersicht