"Verbotene" Niederlage führt zur roten Laterne

"Verbotene" Niederlage führt zur roten Laterne
14.12.2015

Im letzten Spiel der Hinrunde wartete mit Baden das Tabellenschlusslicht auf das Damen 3. Die Devise war also klar: "Verlieren verboten".

Und so starteten die Schönenwerderinnen auch in die Partie; dank druckvollen und langen Services sowie angriffslustigem Spiel am Netz, konnten sich die Gastgeberinnen von Beginn weg einen komfortablen Vorsprung erspielen. Wie so oft jedoch, schwächelte das Team zur "Money Time" und liess die Gegnerinnen unnötigerweise herankommen. Das darauffolgende Hin- und Her glich einem Nervenspiel, welches schlussendlich Baden mit 33:31 für sich entscheiden konnte.

Fest überzeugt, die folgenden drei Sätze zu gewinnen, starteten die Schönenwerderinnen wiederum stark in den zweiten Satz. Die Einwechslung von Vanessa Uhlmann erwies sich als cleverer Schachzug von Interims-Trainerin Carmen Schneider und der zweite Durchgang wurde in der Folge deutlich mit 25:12 gewonnen.

Was in den beiden nächsten Durchgängen geschah, das weiss wohl niemand so genau... Fakt ist, dass diese von den Gegnerinnen gewonnen werden konnten und die Schönenwerderinnen nach über zwei Stunden Spielzeit ohne einen Punkt da standen. Noch schlimmer: mit dieser Niederlage gab Baden die rote Laterne an Schönenwerd ab.

Die somit zu Ende gegangene Rückrunde gilt es mit lediglich 4 Punkten aus neun Spielen definitiv abzuhacken - und die Motivation und Freude nicht zu verlieren. Es kann nur noch besser werden...

 

zurück zur Newsübersicht