U23 für Final Four qualifiziert - U15 auf 7. Platz

U23 für Final Four qualifiziert - U15 auf 7. Platz
19.03.2018

Das U15-Team verlor am 2. SM-Tag alle Gruppenspiele und klassierte sich auf dem 7. Platz - das U23-Team hingegen nimmt dafür am letzten April-Wochenende am Final Four in Neuchatel teilund versucht den letztjährigen Titel zu verteidigen - die Spiele des U23-Teams in Genf waren nichts für schwache Nerven. MIt Eliane Braun vom Damen 1 wird noch eine weitere Spielerin am Final Four teilnehmen können, sie spielte im U23-Team von Züri Unterland.

U15 :

Die U15-Junioren mit Coach Alina Döbeli hatten hartes Brot zu essen am zweiten SM-Tag in Amriswil. Im ersten Spiel gegen Jona gab es eine erwartete klare Niederlage.
Im Vorfeld des zweiten 2. SM-Tages rechnete sich das Team gegen Geneve Releve am meisten Gewinnchancen aus - doch nach einem veritablen Fehlstart
im ersten Satz lief es dann besser und das Spiel war phasenweise sehr ausgeglichen - doch die krankheitsbedingte Absenz eines Stammspielers war leider
nicht nur das eine Übel, sondern auch die ungenügende Vorbereitung mit Skilager war Grund, dass das U15-Team nicht ihr normales Spiel-Niveau erreichten und
so auch das zweite Spiel verloren. Das dritte Spiel gegen Smash 05 zeigte wieder das gleiche Bild - ein verschlafener erster Satz, und ein zeitweise ausgeglichener zweiter Satz,aber ohne Happy End. Somit endete die SM für die Schöni-Boys ohne Satzgewinn und das Team platzierte sich auf dem 7. Platz. 

U23 :

Das U23-Team mit Coach Jan Schnider reiste mit grossen Ambitionen an den zweiten Tag nach Genf - alles andere als die Qualifikation für das Final Four wäre eine Enttäuschung.Ob es an der langen, frühen Anreise oder an einer gewissen Überheblichkeit lag - Tatsache war, dass die Jungs den ersten Satz gegen Lausanne UC komplett verschliefen und diesen verloren.Im zweiten Satz kehrte das Spiel und Schöni konnte ausgleichen. Mit dem klaren Satzgewinn im Rücken fielen die Schöni-Boys in eine gewisse Nonchalance und LUC konnte dieseserste Spiel gewinnen. Der Druck auf die Niederämter bezüglich der direkten Qualifikation für das Finalturnier wurde nun vor dem Spiel gegen Amriswil grösser - entsprechendverunsichert trat das Team dann auf und verlor den ersten Satz gegen die Ostschweizer. Auch hier kam es dann nach dem Satzausgleich zum Showdown - 15:13 lautete das Scoream Ende des dritten Satzes für Schönenwerd und somit war der erste Sieg im Trockenen.
Nach der Niederlage von LUC gegen Amriswil waren drei Teams punkt und satzgleich - im letzen Gruppenspiel gegen Näfels war noch alles möglich - erster oder sogar dritter Platz -Voraussetzung für den Gruppensieg war ein möglichst hoher Sieg gegen Näfels - mit maximum 21 Gegenpunkten. Spanung pur bei jedem Punkt.
Mit 25:9 und 25:12 schafften die Schnider-Boys tatsächlich das gewünschte Resultat und qualifizierten sich mit viel Wettkampfglück für die Final Four von Ende April in Neuchâtel, wo sie im Halbfinal auf Traktor Basel treffen.
Herzliche Gratulation.

Hier die Ranglisten aller Kategorien.

zurück zur Newsübersicht