TVS gewinnt erneut an Selbstvertrauen

TVS gewinnt erneut an Selbstvertrauen
15.12.2014

Das Damen 1 des TV Schönenwerd korrigiert am vergangenen Samstag das Resultat der Vorrunde und bringt den Pflichtsieg gegen den VBC Langenthal ins Trockene.

Von Simone Raaflaub

Gleich zu Beginn der Rückrunde sichern sich die Solothurnerinnen die ersten 3 wichtigen Punkte und mischen in der Tabelle immer noch vorne mit (Platz 3). War Langenthal in der Vorrunde noch eine Herausforderung für Schönenwerd, so musste es in der Rückrunde sich klar geschlagen geben. Die Schönenwerderinnen gewinnen die ersten zwei Sätze entschlossen 25:20 und 25:15.

Souveräner Auftakt

Das Team von Headcoach Daniel Bühlmann startet selbstbewusst und aggressiv in dieses Spiel. Mit viel Druck am Service und guter Block/Defense-Arbeit erarbeitete sich Schönenwerd die ersten beiden Satzgewinne.

Trödelei im 3. Satz

Zum Auftakt des dritten Satzes (9:7)gab es bei Schönenwerd einige Wechsel, welche zuerst positiv aufs Spiel wirkten. Schleichend kamen leider einige Service- und Angriffsfehler dazu welche Langenthal zu einer Führung von 22:18 verhalfen. Diesen Satz ging leider mit 21:25 an den Tabellenletzten VBC Langenthal.

Den Sack zugemacht

Im vierten und somit auch letzten Satz wussten die Solothurnerinnen was gefragt war: Sie zogen direkt mit einer 5:1 Führung davon, dank einer stabilen Annahme von L. Hackauf und durch eine Serviceserie von M. Marjanovic. Dieser Satz endete glücklicherweise zugunsten des TV Schönenwerds (25:20)und somit auch die ersten 3 Punkte der Rückrunde.

Dieser Sieg war fürs Team enorm wichtig, da das Ziel der Playoffs immer noch angestrebt wird. 

 

TV Schönenwerd – VCB Langenthal 3:1

Feld, Schönenwerd. – 30 Zuschauer. – SR: Hirsbrunner / Gonzalez –

Satzresultate: 25:20 (23’), 25:15 (21’), 21:25 (21’), 25:20 (21’).

Schönenwerd: Jenny (Captain), Frame, Raaflaub, Sucic, Hackauf, Marjanovic, Skrzypczak (Libero), Baumann, Wehrli, Xhemajlaj, Pfirter

Langenthal: Stauffiger, Messerli, Bergmann, Christen, Flückiger, Flück, Jaunâtre, Herrmann, Lüthi, Riner

Bemerkungen Schönenwerd ohne Gentsch (verletzt)

zurück zur Newsübersicht