Damen 2: 2L

D2

Trainer: u.a. Daniel Rocamora

Managerin: Nicole Blum

Captain: Céline Hüsser

Team
Name Position Trikot Grösse Jahrgang
Céline Hüsser Diagonal 8 176 1988
Nicole Blum Mittelblock 12 177 1993
Julia Bühler Mittelblock 1 185 1998
Nathalie Bergamin Zuspiel 4 172 1995
Nathalie Künzli Annahme 10 167 1992
Ellen Schibli Annahme 11 179 2003
Tanja Savoca Libera 14 167 1990
Anna Loosli Diagonal 9 180 2000
Pascale Krähenbühl Annahme 7 175 2000
Alina Schärli Mittelblock 2 184 2000
Spiele
Keine Daten vorhanden
Rangliste
Keine Daten vorhanden
News
07.02.2018

Im Cup bleibt das „Zwoi“ weiterhin ungeschlagen

In der Meisterschaft konnte das Schönenwerder Damen 2 trotz deutlicher Leistungssteigerung bisher noch keinen Sieg verzeichnen. Ganz anders im Aargauer – Cup, wo die Schönenwerderinnen am Montag um den Einzug ins Viertelfinal spielten....

weiter

05.02.2018

Damen 2 verliert haarscharf

Das Damen 2 kann sich in einem der wichtigsten Spiele im Abstiegskampf gegen den TSV Frick nicht durchsetzen und verliert in einem nervenaufreibenden Spiel im 5. Satz mit 13:15. 

weiter

21.01.2018

Starke Leistung wird nicht belohnt

Am Freitagabend versammelte sich das Damen 2 in Aarburg, um das Spiel gegen Volley Aarburg/Zofingen, die aktuellen Drittplatzierten, zu bestreiten. Mit reduziertem Kader und Verstärkung aus dem Damen 3 startete das Spiel. Da Schöni in der Hinrunde ...

weiter

18.01.2018

Auch im neuen Jahr keine Punkte für das Damen 2

Nach einer punktelosen Vorrunde startete auch das Damen 2 nach der Weihnachtspause am 13.1.2018 in die Rückrunde. Das Motto lautet weiterhin: „Alles oder Nichts“. Mit viel positiver Energie und Willenskraft, in der Rückrunde ...

weiter

19.12.2017

Das Damen 2 geht ohne Punkte in die kurze Weihnachtspause

Der Erfolg meint es weiterhin nicht gut mit dem Damen 2. Trotz einer sehr guten Teamleistung gegen den starken Gegner Wyna, folgte die achte Niederlage in Folge. Das Motto für die Rückrunde kann deshalb getrost heissen: alles oder gar nichts....

weiter

12.12.2017

Damen 2 weiterhin ohne Glück

Trotz dem haarscharfen Cupsieg (3:2; 15:13 im Entscheidungssatz) und damit dem Einzug ins Achtel-Finale,

weiter