Stark gespielt und trotzdem verloren

Stark gespielt und trotzdem verloren
08.02.2015

Von Lisa Hackauf

Am Samstag Abend hieß es VBC Köniz erster der Tabelle gegen den TV Schönenwerd vierter der 1. Liga.

Der VBC Köniz, mit einigen Jugendnationalspielerinnen gespickt, spielte von Anfang an mit hohem Risiko und Leidenschaft. Beide Teams lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, das im ersten Satz  zu Gunsten vom VBC 27:25 ausging.

Im zweiten Satz konnten die Damen vom TVS mit gezielten Aufschlägen von Milicia Marjanovic die jungen Könizerinnen verunsichern und mit 25:20 gewinnen. Auch Satz drei blieb hart umkämpft, es macht sich aber bemerkbar das durch fehlende Spielerinnen ( Leunora Xhemajlaj krank / Selina Wehrli im Urlaub / Angela Gentsch auf Fortbildung) es keinerlei Wechselmöglichkeiten gab. So ging er 25:23 an die Damen vom VBC.

Im Durchgang vier konnten die Niederämterinnen nicht mehr gegen die konstant spielenden Könizerinnen halten. Zusätzlich fühlten sie sich unfair behandelt vom Schiedsgericht und handelten sich durch lautstarkes reklamieren  erst eine gelbe und dann eine rote Karte, die zu einem Punktverlust führt, ein.

So ging leider auch der letzte Satz mit 25:17 an Köniz und mit diesem 3:1 Sieg konnten sie ihre Tabellenführung bestätigen und ausbauen.

zurück zur Newsübersicht