Schwierige Vorrausetzungen für das Damen 2

29.10.2016

Das Damen 2 bleibt auch nach dem zweiten Saisonspiel ohne Punkte

 Dass eine Saison mit einem Kader von nur 7 Spielerinnen eine Herausforderung sein wird, war den Spielerinnen von der zweiten Damenmannschaft von Schöni bewusst, allerdings wurde das Team letzten Samstag in Baden ziemlich auf die Probe gestellt.

 Schon vor der Anreise musste das Team auf seine Stammspielerinn, Jessica Dall’Osto, zu Gunsten vom Damen 1 verzichten. Der Verlust wurde aber mit zwei motivierten Spielerinnen aus dem Damen 3 kompensiert. Somit reisten die 8 Spielerinnen nach Baden um gegen den 1. Liga Absteiger Kanti Baden 1 ihr zweites Saisonspiel anzutreten.

 Obwohl Kanti Baden 1 auf dem Papier der klare Favorit war (und das grössere Kader hatte), nahmen sich die Schönenwerderinnen vor, um jeden Punkt zu kämpfen um den Gegnern den Sieg so schwierig wie möglich zu machen.

Allerdings kam noch vor dem Spielanpfiff die nächste Hürde für das Team zu. Die Passeusin Sarah Häfliger wurde beim Einschlagen am Netz von einer Gegenspielerin so heftig am Kopf getroffen, dass sie das ganze Spiel leider aussetzten und danach sogar ins Spital gefahren werden musste. Zum Glück konnte sie das Spital noch am gleichen Tag verlassen und muss „nur“ eine Woche pausieren.

Nachdem der erste Schock überwunden war, starteten die übrigen 7 Spielerinnen fokussiert und motiviert ins Spiel. Obwohl die Partie sehr ausgeglichen startete, konnte Kanti Baden 1 das erste Tief von Schönenwerd 2 ausnutzen und zog mit einem grossen Abstand bis zum Satzende davon. Der erste Satz ging somit mit 13:25 an die erste Mannschaft von Kanti Baden. Schöni startete auch im zweiten Satz sehr gut und konnte mit Kanti Baden eine Zeit lang mithalten und sogar zeitweise in Führung gehen. Jedoch stelle sich wieder das bereits gesehene Tief vom vergangenen Satz ein und Schöni musste sich auch im zweiten Satz 20:25 geschlagen geben. Der dritte Satz sah dem zweiten Satz sehr ähnlich und somit kam es auch zum ähnlichen Resultat 18:25 für Baden und folglich auch zum Ende vom Spiel.

Resultat: 13-25; 20-25; 18-25

zurück zur Newsübersicht