«Schöni» schlägt Chênois