Schönenwerd bodigt den Leader

12.02.2017

In einer erwartet hochstehenden Partie gelingt es dem Underdog Schönenwerd Titelaspirant Nummer eins aus Amriswil klar in drei Sätzen zu schlagen. Die Niederämter zeigten in der heimischen Erlimatthalle eine ihrer bisher besten Saisonleistungen und waren insbesondere am Aufschlag klar überlegen. Durch diesem wichtigen Sieg verkürzt sich der Rückstand auf den bisher meist makellosen Leader Amriswil auf nunmehr drei Punkte.

Von Noel Giger

Nach dem letzten Aufeinandertreffen beider Equipen lag die Messlatte für das Spiel vom vergangenen Samstag natürlich hoch. In der damaligen Partie trieben die Schönenwerder die Ostschweizer an den Rand einer Niederlage und mussten sich nur knapp in der Verlängerung geschlagen geben. Man wusste also das gegen den Meister der vergangenen Saison alles möglich war und mit dieser Einstellung ging das Heimteam auch in die Partie.

Wegweisende Aufschläge

Doch zuerst war es der Titelverteidiger, welcher mit sehenswerter Verteidigungsarbeit und schnellem Angriffsspiel zu überzeugen wusste. Insbesondere Amriswil's Zuspieler Howatson schien omnipräsent zu sein und dirigierte seine Equipe in der Offensive sowie auch in der Feldverteidigung. Schönenwerd liess sich davon keineswegs irritieren und konterte seinerseits mit guten Angriffen von Rocamora und Peterlin. Zum Satzwinner wurde aber der Este Kollo, der mit wuchtigen Aufschläge für Chaos in Amriswil'sAnnahmeriegeln sorgte und seinem Team sieben Punkte in Serie ermöglichte. Damit war dieser Durchgang vorentschieden, Amriswil zog dank einer schwachen Phase der Platzherren zwar wieder gefährlich nahe heran, doch Schönenwerd behielt die Nerven und ging verdient in Führung.

Rückstand wettgemacht

Nach dem Seitenwechsel folgte auf die Euphorie sogleich eine kleine Baisse, als Angreifer Prével im Dienste der Ostschweizer die gegnerische Annahme von der Aufschlaglinie aus unter Beschuss nahm. Obwohl sich das Szenario kurze Zeit darauf mit  dem eben genannten Prévelwiederholte, kämpften sich die Niederämter beide Male wieder ins Spiel zurück und egalisierten den Score kurz vor Satzende. Schlüsselmoment dürften die zwei direkt aufeinanderfolgenden Blockpunkte auf Amriswil's Topscorer Steigmeier gewesen sein, welche dessen sonst so souveränen Auftreten einen argen Dämpfer versetzten. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Finish gelang Schönenwerd's Rocamora mit einem Block auf Fellay den entscheidenden Punkt um seiner Equipe die Führung zur Halbzeitpause zu sichern.

Die Platzherren hatten nun endgültig Blut geleckt und powerten auch nach der Pause munter weiter. Insbesondere am Aufschlag hielten die Solothurner den Druck hoch, während sich Amriswil in diesem Segment drei Fehler in Serie erlaubte. Trotz früher Führung  des Heimteams steckte  der Titelverteidiger nicht auf und kam angeführt von Steigmeier und Prevel wieder gefährlich nah an das Heimteam heran. In dieser Phase liess Rocamora jedoch seine Klasse aufblitzen und verwertete praktisch jeden seiner Angriffe zu direkten Punkten. Es blieb dann auch ihm überlassen nach neunzig gespielten Minuten den Matchball im Feld der Thurgauer zu versenken um damit bei seiner Mannschaft sowie dem zahlreichen Publikum für frenetischen Jubel zu sorgen. 

Obwohl das Resultat überraschend klar ausfiel war es der verdiente Lohn für das bisher beste Spiel der Niederämter. Dank der gewonnenen drei Punkte hat Schönenwerd den zweiten Tabellenplatz souverän verteidigt und konnte ausserdem den Rückstand an die Spitze auf drei Punkte reduzieren.

 

 

Volley Schönenwerd - Volley Amriswil  3:0

ErlimatthalleDäniken. – 400 Zuschauer. – SR: Grieder/Wiederkehr

Satzresultate: 25:23 (28'); 26:24 (32'); 25:23 (30'). Total: 90 Minuten.

Volley Schönenwerd: Kollo, Hofstede, Rocamora, Gerber, Kesten Chevallier, Hänggi, Frame, DervisajGuerraPeterlin, Fischer. Coach: Ristoski

Volley Amriswil: Ljubicic, Daniel, Howatson, MuntwylerFellay, Steigmeier,  Eichhorn, Kriech, Stiel, Van BerkelBrändliPrevelCoach: Pavlicevic.

Bemerkungen:  Schönenwerd ohne Giger (rekonvaleszent)

zurück zur Newsübersicht