Passeurwechsel bei den Schönenwerder NLA-Volleyballern

13.06.2016

Nach dem überzeugenden Auftritt im letzen Saisonspiel gegen Lugano verpflichten die Schönenwerder den ehemaligen Weltklasse-Beachvolleyballspieler Sébastien Chevallier für die kommende Saison auf der Passeurposition. Chevallier, der letzte Saison noch im Schönenwerder NLB-Team aktiv war und seine Beachvolleyballkarriere 2015 nach seinem zweiten Schweizermeistertitel beendet hat, ersetzt in den Reihen der Niederämter Reto Giger. Nach acht Jahren bei Volley Schönenwerd wechselt der 25-jährige Giger zum Ligakonkurrenten Biogas Volley Näfels. „Wir hoffen fest darauf, dass es uns gelingt, Reto nach einem wertvollen Abstecher zu einem anderen Club irgendwann wieder nach Schöni zurückzuholen“, betont Sportchef Daniel Bühlmann. Bei Näfels teilen sich die  beiden Schweizer Nationalteam-Passeure Giger und Gygli die Schlüsselposition des Zuspielers. Bei Volley Schönenwerd hat nebst Chevallier  auch Léon Dervisaj für die Passeurposition zugesagt.

Die Trainersuche sowie die Besetzung der Ausländerpositionen laufen bei Volley Schönenwerd auf Hochtouren. Die letztjährigen Legionäre Jordan Richards und Cody Kessel ziehts nach Italien resp. Deutschland. Mit dem Weggang von Luca Müller zu Luzern, Leandro Gerbers Auslandaufenthalt, dem Wechsel auf der Passeurposition, dem Rücktritt von Jan Schnider und Marco Heimgartner sowie dem Wechsel auf der Trainerposition wird sich das Schönenwerder NLA-Team auf kommende Saison hin so verändert wie noch nie präsentieren.

Volley TVS GmbH

zurück zur Newsübersicht