Harter Kampf mit dem glücklicheren Ende für die Schönenwerdnerinnen

Harter Kampf mit dem glücklicheren Ende für die Schönenwerdnerinnen
19.03.2018

Im Play Off Finale wartet der bereits bekannte Gegner aus der Qualifikationsrunde, der KTV Riehen. Musste Schöni sich in der Qualifikation in Riehen noch mit 2:3 geschlagen geben, konnten die Schönenwerdnerinnen sich in dieser Partie mit einem 3:2 Sieg feiern. Für die Moral ein wichtiger Teilerfolg um im Heimspiel etwas ruhiger aufspielen zu können.

Die Gäste starteten gleich mit einem drei Punkte Vorsprung, doch konnten diesen nicht lange halten. Nach acht Punkten schienen die Gäste wie blockiert. Die Annahmequalität liess stark zu wünschen übrig, was den Spielaufbau sehr durchsichtig machte. Auf der Aussenposition war kein Durchkommen mehr. Die Unruhe stieg von Ballwechsel zu Ballwechsel und auch das Timeout von Coach Marjanovic brachte nicht den gewünschten Erfolg. Der zwischenzeitlich zehn Punkte Rückstand machte den Schönenwerdnerinnen bis zuletzt zu schaffen. Der Wechsel von A. Schwörer für A. Kotsis brachte dann endlich wieder Aufwind ins Team. Nach einer tollen Teamleistung konnte sich Schöni mit Punkt um Punkt zurückkämpfen. Leider reichte es am Ende dann doch nicht ganz und so ging dieser erste Satz an Riehen.

Im zweiten Umgang waren es dann die Schönenwerdnerinnen die den Takt vorgaben. L. Sirucek konnte mit ihren Druckvollen Services für ihr Team schon früh einen sechs Punkte Vorsprung erspielen. Durch die stabileren Annahmen, konnte Zuspielerin Jenny ihre Angreifer variabler einsetzen und so gewannen die Gäste diesen Satz mit 25:18.

Im dritten Umgang hatte sich das Blatt wieder gewendet. Die Stabilität vom vorherigen Satz, hatte sich auf den Gegner übertragen. Es machte sich wieder Nervosität bei Schöni breit. Zu viele Eigenfehler führten schlussendlich zu einem grossen Rückstand, der nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Mit dem Rücken zur Wand mussten die Gäste nun von Anfang an Gas geben. Dieser vierte Satz war ein Ebenbild des zweiten Satzes. War es dieses Mal doch Captain M. Cupac, welcher ihr Team mit einer vier Punkte Serviceserie in Führung brachte. Beflügelt von der mitgereisten Fan Schar, die das Team lautstark unterstütze, liessen sich die Schönenwerdnerinnen den Satzgewinn nicht mehr nehmen und konnten zum 2:2 in Sätzen ausgleichen.

Der Sieger musste im Entscheidungssatz ausgemacht werden. Der Start glückte Schöni etwas besser. Doch konnte man zu keinem Zeitpunkt sagen, wer diesen Satz gewinnen würde. Es war ein harter Kampf. Die Punkte verteilten sich abwechslungsweise an beide Teams bis die Schönenwerdnerinnen endlich den zweiten Matchball verwerten konnten und mit einem knappen Sieg vom Platz gingen.

Am kommenden Samstag begrüssen die Schönenwerdnerinnen die Baslerinnen um 16:00 Uhr in der Betoncoupe Arena in Schönenwerd. Bei einem Sieg, steigt Schöni direkt in die NLB auf.

Das Team freut sich auf eure lautstarke Unterstützung!

 

Telegramm:

Schiedsrichter: M. Gründel / K. Martinovic

Ort: Riehen

Halle: Niederholz

Sätze: 25:22 (21’), 18:25 (21’), 25:17 (20’), 17:25 (21’), 14:16 (16’)

Zuschauer: 55

 

Volley Schönenwerd: M. Cupac (K), A. Kotsis, N. Jenny, St. Rügge, L. Sirucek, A. Schwörer, E. Braun, J. Kölle, A. Chirico (L), L. Grenacher (L.), J. Marjanovic ( C )

zurück zur Newsübersicht