Fronten sind früh geklärt

Fronten sind früh geklärt
26.01.2015

Das Damen 1 des TV Schönenwerd gewinnt erneut gegen den VBC Schmitten. Bereits in der Vorrunde sind die Niederämterinnen als Siegerinnen vom Platz gegangen dies aber nur mit 2 Punkten.

Von Simone Raaflaub

In der Vorrunde lag man gegen den VBC Schmitten 2:0 vorne und gewann lediglich 3:2. Alle wollten dieses eher enttäuschende Resultat in der Rückrunde verbessern. Das Ziel war endlich wieder einmal ein 3:0 Sieg zu erspielen. Es gab einige Aufstellungswechsel: Die Aussenangreifferin Lisa Hackauf wechselte die Position mit der Diagonalangreifferin Simone Raaflaub und Nadine Jenny konnte durch ihre langjährigen Defenseskills dem Team Halt geben. Auch bei den Freiburgerinnen gab es im Trainerstaff einen Wechsel: Werner Augsburger, Geschäftsführer von Swiss Volley, übernimmt das Team für den Rest der Saison.

Trotz der Coachverstärkung zog das Damen 1 des TV Schönenwerds im ersten Satz direkt davon. Mit einem unberechenbaren Service und souveräner Blockarbeit konnten sie viel Druck auf die Gegnerinnen ausüben. Diese waren eher unsicher in der Annahme, was den Niederämterinnen gelegen kam. Der erste Satz ging glasklar mit 25:15 an den TVS.

Wie es im Sport öfters vorkommt, lässt eine Wende nicht ewig auf sich warten. Im zweiten Satz liess man im Angriff etwas nach, welches Schmitten kaltblütig ausnützte. Diese kratzten mehr Verteidigungen und waren eine Weile mit dem Heimteam auf Augenhöhe. Nach einem Timeout von Coach Daniel Bühlmann, war das Team wieder entschlossener in ihrem Handeln. Der TVS zeigte wieder mehr Einsatz, um das gleiche Niveau wie im ersten Satz aufrecht zuerhalten. Der TVS gewinnt auch den zweiten Satz klar mit 25.21.

Der schwierigste und in diesem Falle auch der letzte Satz nahm man dennoch hochkonzentriert in Angriff. Die Gefahr das eigene Spiel nicht bis am Ende durchziehen zu können ist meist sehr schwer. Der TVS zeigte allerdings durch harte Angriffe, dass er nicht mehr unnötige Energie für einen vierten Satz aufwenden wollte. Die Niederämterinnen gewannen einen stetig sich vergrössernden Vorsprung bis zu 10 Punkten(!). In dieser Phase kristallisierte sich heraus, dass Schmitten nicht mehr auftriumphieren konnte. Desweiteren gewann der TVS der dritte Satz mit 25:19 und holte sich weitere 3 Punkte in der Rückrunde.

 

TV Schönenwerd – VCB Schmitten 3:0

Feld, Schönenwerd. – 15 Zuschauer. – SR: Humm / Meyer –

Satzresultate: 25:15 (18’), 25:21 (25’), 25:19 (21’).

Schönenwerd: Hackauf (Captain), Frame, Raaflaub, Sucic, Marjanovic, Pfirter, Jenny (Libero), Baumann, Wehrli, Skrzypczak, Gentsch

Schmitten: Binz, Engel, Fasel, Kaseva, Perler, Pierret, Rossier, Vonlanthen, Willa, Willa, Zurwerra, Zürcher

Bemerkungen: Schönenwerd ohne Xhemajlaj (krank)

zurück zur Newsübersicht