Erneuter Sieg nach 0:2 Satzrückstand

Erneuter Sieg nach 0:2 Satzrückstand
19.01.2015

Wie bereits vor einer Woche musste sich das 1. Liga Team des TV Schönenwerd den Sieg über 5 Sätze erkämpfen.

Von Sabrina Pfirter

Das Spiel zwischen dem VBC Bern und dem TVS verlief in den ersten beiden Sätzen sehr ausgeglichen. Die Niederämterinnen starteten konzentriert, waren jedoch in den einzelnen Aktionen zu wenig überzeugend. Die Bernerinnen ihrerseits konnten sich trotz einigen Hammerangriffen nie entscheidend absetzten. So waren jeweils die letzten Punkte im Satz sehr entscheidend. Die Hauptstädterinnen konnten dank ihrer grossen Routine in der Moneytime clever punkten und so die ersten beiden Durchgänge knapp mit 25:23 gewinnen.

Die Schönenwerderinnen kamen ab dem dritten Satz immer besser ins Spiel. Sehr gute Services, eine stabile Annahme und variantenreiche Angriffe setzten die Bernerinnen stark unter Druck. Trotz heftiger Gegenwehr konnten die Niederämterinnen den Satz mit 25:20 für sich entscheiden.

Auch im vierten Durchgang spielten die Schönenwerderinnen druckvoll. Vor allem an der starken Blockarbeit verzweifelten die grossgewachsenen Hauptstädterinnen immer wieder. Spektakuläre Ballwechsel und viele Emotionen dominierten in dieser Phase das Spiel. Die Niederämterinnen konnten schliesslich auch diesen Satz mit 25:20 gewinnen.

Das Tie-Break musste somit auch in diesem Match die Entscheidung bringen. Der TVS startete von Beginn weg voll konzentriert. Es war spürbar, dass sich die Spielerinnen für die 3:1 Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollten. Das klare 15:9 war der verdiente Lohn für die Steigerung nach den ersten beiden Sätzen.

 

Am kommenden Samstag tragen die Schönenwerderinnen das nächste Heimspiel aus. Zu Gast ist der VBC Schmitten. Für Spannung ist garantiert, denn im Hinspiel siegten die Niederämterinnen ebenfalls knapp im Tiebreak.

 

  

VBC Bern – TV Schönenwerd 2:3

Schwellenmätteli, Bern. – 50 Zuschauer. – SR: Ryser / Hebler – Satzresultate: 25:23 (21‘), 25:23 (25‘), 20:25 (24‘), 20:25 (22‘), 9:15 (14’).

Bern: Tiede, Kaufmann (Captain), Meyer, Guerra, Wagner, Kolle, Abplanalp (Libera); Müller, Perroulaz. Coach: Guerra

Schönenwerd: Sucic, Pfirter, Jenny (Captain), Frame, Raaflaub, Marjanovic, Xhemaijlaj (Libera); Gentsch, Baumann, Wehrli. Coach: Bühlmann

Bemerkungen: Schönenwerd ohne Hackauf (verletzt)

zurück zur Newsübersicht