Erneute Tie-Break-Niederlage

Erneute Tie-Break-Niederlage
11.01.2016

Das Herren 3 beginnt das neue Jahr wie das alte aufgehört hat: mit einer Tie-Break-Niederlage.

Die Schönenwerder starteten schlecht in die Partie. Mit vielen Eigenfehlern und verhaltener Durchschlagskraft im Angriff konnten die Gäste aus Aeschi den ersten Durchgang problemlos für sich entscheiden. Die Niederämter steigerten sich erst im zweiten Durchgang, als sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelte. Dem Team von Coach Lier fehlte jedoch in der Money Time die nötige Konstanz, so dass auch dieser Satz an Aeschi ging.

Mit dem Rücken zur Wand starteten die Schönenwerder nun zur Aufholjagd. Das Spiel war weiterhin ausgeglichen, die Niederämter konnten ihre Eigenfehlerquote jedoch merklich reduzieren und holten sich den dritten Durchgang. Der vierte Satz war ein Ebenbild des dritten Satzes. Schönenwerd verbesserte sich im Angriff und in der Blockarbeit und rettete sich mit dem 2:2-Satzausgleich ins Tie-Break.

Bis zum Seitenwechsel zeigte sich das Spiel noch ausgeglichen, ehe sich bei Schönenwerd wieder zahlreiche Eigenfehler einschlichen. Aeschi zeigte schlussendlich mehr Wille, den Extrapunkt zu holen und entschied das Spiel mit 15:10für sich. Es war dies bereits das sechste Spiel der Saison, welches im Tie-Break entschieden werden musste. Daraus resultierten ernüchternde fünf Tie-Break-Niederlagen.

Für das Herren 3 folgt nach einem spielfreien Wochenende eine ganze Reihe an Spielen. Am Donnerstag, 21.1. trifft man auswärts auf den Tabellenführer Malters, danach geht es beim Doppelwochenende zu Hause zuerst gegen das zweitplatzierte Traktor Basel weiter und am Sonntag folgt das wichtige Spiel gegen den direkten Konkurrenten LK Zug.

Matchtelegramm

Volley Schönenwerd – VBC Aeschi 2:3 (16:25; 24:26; 25:23; 25:22; 10:15)

Schönenwerd: Bartholdi, Bucher, Endress, Erni, Kiener, Gebrüder Leuthard, Lier, Peterhans, Wieser, Wyss; Coach Lier

Bemerkungen: Schönenwerd ohne Eggenberger (verletzt)

zurück zur Newsübersicht