Erfolgreiche Argovia-Trials

Erfolgreiche Argovia-Trials
19.12.2017

Am vergangenen Sonntag haben sich die besten Junioren-Teams des SVRA in Möhlin gemessen. An den sogenannten «Argovia Trials» wurden die kantonalen Vertreter ermittelt, die am 18. Februar an der 1. nationalen Phase um den Einzug zur Schweizermeisterschaft kämpfen. ! Für Volley Schönenwerd gingen vier Teams ins Rennen. Die drei Knaben-Teams qualifizierten sich für die SM, während die U19-Girls auf dem guten 3. Platz landeten.

Junioren U23 - 1. Platz
Mit den Gegnern aus Baden und Laufenburg standen sich ihnen zwei altbekannte Gegner auf der Gegenseite. Die Jungs von Jan Schnider wurden trotz der Absenz der meisten NLA-Junioren ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen beide Spiele. Im ersten Spiel gegen Smash 05 war insbesondere der zweite Satz sehr harzig und wurde gegen die kämpferischen Fricktaler klar
verloren. Der Entscheidungssatz war dann von Beginn eine klare Angelegenheit

Juniorinnen U19 - 3. Platz
Die U19-Mädels von Julia Kölle und Bea Fäs hatten hartes Brot zu beissen in ihrer Vierergruppe. Im Gegensatz zu den Knaben-Turnieren qualifizierte sich bei den Mädchen jeweils nur ein Team für die SM. Es wurde mit viel Herz und Einsatz gekämpft, trotzdem reichte es nicht mehr als zu
einem Sieg gegen Oftringen. In den anderen Spielen gegen Smash 05 und Kanti Baden gab es zwei Niederlagen und somit platzierte sich das Team auf dem 3. Platz.

Junioren U15 - 2. Platz
Die Mannschaft von Cony Schlosser hatte die SM-Qualifikation schon vor dem ersten gespielten Ball in der Tasche – vom SVRA können drei Teams an die Schweizer Meisterschaft fahren. Dieser Druck war schon mal weg, es ging nun einerseits um die Platzierung für die Gruppenphase und natürlich ums Prestige. Das zahlreiche Publikum sah ein hartumkämpftes Spiel, in welchem Laufenburg das bessere Ende hatte. Im zweiten Spiel gegen den TV Lunkhofen erwischten die Schöni-Boys einen schlechten Start und verloren knapp den ersten Satz, mit der Dauer des Spieles konnte aber Schönenwerd den Druck erhöhen und gewannen dieses Spiel und wurden somit Zweite. 

Junioren U17 - 2. Platz
Bei den U17-Junioren war die Ausgangslage so, dass sich drei der vier Teams des SVRA für die Schweizer Meisterschaft qualifizieren konnten. Im ersten Spiel gegen Kanti Baden steckte irgendwie noch die Müdigkeit in den Knochen der Jungs, trotz vielen unnötigen Eigenfehler wurde das Spiel klar in zwei Sätzen gewonnen. Im Spitzenkampf zeigte das Team von Stefan Kyburz bis zur Mitte des ersten Satzes eine beherzte kämpferische Leistung, doch der Druck des Favoriten aus dem Fricktal wurde grösser und grösser und nach dem Verlust des 1. Satzes wollte im 2. Satz nichts mehr funktionieren. Im abschliessenden Gruppenspiel gegen BTV Aarau wurde Schöni der Favoritenrolle gerecht und holte sich mit einem klaren Sieg den zweiten Platz.

zurück zur Newsübersicht