Doch noch ein Happy-End!

Doch noch ein Happy-End!
02.11.2018

Matchbericht von Janine Dietwiler:

Die Schönenwerdnerinnen waren top-motiviert im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg der neuen Saison einzufahren und die Niederlage von letzter Woche gegen Val de Travers vergessen zu machen. 

Das Damen 1 startete dann auch entschlossen und agressiv in den ersten Satz gegen den VBC Münchenbuchsee. Immer wieder punkteten die Schönenwerdnerinnen auf allen Positionen und auch die Verteidigung war gut auf den Gegner eingestellt. Schöni spielte stark auf und konnte den ersten Satz mit 25:16 ins trockene bringen.

Auch der zweite Satz war auf einem guten Niveau und von einigen schönen Ballwechsel geprägt. Die Zuschauer bekamen ein interessantes Spiel geboten. Schöni servierte konstant gut und  spielte weiterhin Variantenreich. Gegen Ende des zweiten Satzes kamen die Spielerinnen von Münchenbuchsee wieder etwas näher doch die Schönenwerdnerinnen behielten die Nerven und brachten auch den zweiten Satz souverän mit 25:21 nach Hause.

Leider konnte das gute Niveau im dritten Satz seitens Schöni nicht gehalten werden. Vermehrt schlichen sich Eigenfehler ein was sich negativ auf den Spielaufbau auswirkte. Schöni wirkte plötzlich passiv und war stets mit einigen Punkten im Rückstand. Der 3. Satz ging schliesslich verdient mit 16:25 an den Gast aus Münchenbuchsee.

Auch im vierten Satz fand Schöni nicht aus dem Tief und konnte die Spielfreude und Leichtigkeit von den ersten beiden Sätzen nicht mehr wie gewünscht umsetzen. Münchenbuchsee spielte konstant, blockte stark und Schöni fand leider kein Rezept das Tie-Breack abzuwenden; auch der vierte Satz ging mit 17:25 klar an die Gäste.

Somit musste das Tie-Breack über den Sieg entscheiden. Schöni startete nun wieder konzentrierter und mit mehr Biss in den Entscheidungssatz. Dank guten Aufschlägen konnten sich die Schönenwerdnerinnen bis Satzmitte mit einigen Punkten absetzen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Nerven von Schöni dann nochmals auf die Probe gestellt, kam Münchenbuchsee nochmals nahe heran.  Ehe dann Laura Sirucek den langersehnten Matchball souverän verwerten konnte. Ein Spiel mit vielen Höhen und auch Tiefen konnten die Schönenwerdnerinnen dann doch noch drehen und die verdienten zwei Punkte nach Hause bringen.

Dieser Sieg gibt Mut und Motivation für das nächste Spiel am 3. November 2018 auswärts gegen den Mit-Aufsteiger VBC Visp. Hopp Schöni!

 

Spieltelegramm:

Schiedsrichter: P. Weber / Y. Maddalena

Sätze: 25:16 (19‘); 25:21 (25‘); 16:25 (19‘); 17:25 (23‘); 15:11 (15’)

Ort / Halle: Schönenwerd, BetoncoupeArena 

Teams:

Volley Schönenwerd: J. Kölle, M. Cupac (K), L. Sirucek, E. Braun, A. Kotsis, J. Dietwiler (L.), A. Fäs, L. Grenacher, A. Loosli, S. Rügge, J. Wirz, D. Rocamora ( C ) (N. Jenny, verletzt)

 

VBC Münchenbuchsee: M. Bulliard, A. Geister, A. Kathriner, T. Fiechter,  P. Gfeller, L. Jaggi, L. Schouwey, S. Belotti (L.), R. Knuchel (K), P. Schürch ( C )

 

 

zurück zur Newsübersicht