Die Partie im Kopf verloren

Die Partie im Kopf verloren
02.11.2015

Im dritten Meisterschaftsspiel traf das dritte Damenteam von Volley Schönenwerd auf die Mannschaft aus Brugg. Beide Teams standen nach den ersten beiden Runden noch ohne Punkte da, weshalb die Devise für beide Teams klar war: die ersten Punkte mussten her.

Zwar ohne Coach, aber mit umso mehr Motivation starteten die Schönenwerderinnen in die Partie. Dank stabiler Annahme und wenig Eigenfehlern hielten die Platzherrinnen gut mit und mussten sich erst gegen Satzende von den Gästen geschlagen geben.

Im zweiten Umgang wechselte das "Drü" auf zwei Positionen und konnte sich bis zur Satzmitte gar mit ein paar Punkten absetzen. Während des Time-Out des Gegners bemerke das Schreiber-Duo, einen Aufstellungsfehler auf Seiten von Schöni. Nach minutenlangem Unterbruch fand das Team nicht mehr ins Spiel zurück und musste den zweiten Umgang fast kampflos den Bruggerinnen überlassen. Leider hinterliess das Durcheinander im zweiten Durchgang seine Spuren, sodass die Schönenwerderinnen auch im dritten Satz nie mehr richtig ins Spiel zurückfanden. So kam es, wie es kommen musste, die Partie ging (im Kopf) mit 0:3 verloren.

Diese Niederlage ist sehr bitter, war man doch eigentlich mit dem Gegner auf Augenhöhe - Chance zur Wiedergutmachung bietet sich dem Drü gleich heute Abend im Cupspiel gegen Ligakonkurrent Lengnau.

zurück zur Newsübersicht