Der Aufstiegskampf geht für das Damen 3 in den Barrage-Spielen weiter

Der Aufstiegskampf geht für das Damen 3 in den Barrage-Spielen weiter
22.03.2017

Schon vor Spielanpfiff gegen das gastierende Baden war für die Schönenwerderinnen klar, dass der Aufstiegskampf an den Barragespielen in Zofingen ausgetragen werden muss. Grund dafür war der Sieg des gleichklassierten Gegners Lunkhofen, der nun trotz der selben Anzahl Punkte wegen dem besseren Satzverhältnis direkt aufsteigen kann. Der undankbare zweite Platz ist für Schöni zwar frustrierend, doch wird das Damen 3 nochmals Vollgas im Turniermodus der Barrage geben.

Von Nathalie Künzli

Die Stimmung beim letzten Meisterschaftsspiel war im Gegensatz zum Wochenende zuvor locker und ausgelassen, zumal es als "Testlauf" für nächstes Wochenende gesehen werden konnte. Trotz kurzweiligen Startschwierigkeiten fand Schöni gut ins Spiel und liess im ersten Durchgang zu keiner Zeit etwas anbrennen. Auch den Einstieg in den zweiten Satz fiel den Niederämterinnen leicht. Mit vielen guten Sideoutsverschafften sich die Gastgeberinnen ein gutes Punktepolster und beendeten den Satz mit 25:17 Punkten. Die deutliche Überlegenheit erlaubte Coach Yves Künzli im dritten Satz verschiedene Spielerkonstellationen auszuprobieren. Obwohl Baden zu Satzende nochmals nachlegte, konnte der Durchgang ins noch Trockene gebracht werden (25:21).

 

Das Damen 3 würde sich über zahlreiche Unterstützung und Mitfiebern im Kampf um den Wiederaufstieg in die 3. Liga Classic am kommenden Sonntag in Zofingen freuen! Schöni spielt in einer Vierergruppe gegen die Zweitletzten der 3. Liga Classic (STV Gränichen, SV Tägerig) und den Zweiten der anderen 4. Liga-Gruppe (BTV Aarau). Dabei stiessen die Niederämterinnen bereits im AG-Cup auf die Mannschaft auf Gränichen, jedoch mit einem unzufriedenstellenden Ende (1:3) auf Grund von Personal- und Trainingsmangel. Die Karten dürften also nochmals neu gemischt sein. Spannend wird insbesondere auch das Duell gegen den Ligakonkurrenten BTV Aarau, zumal die Spiele zwischen den beiden Vereinen oftmals mit vielen Emotionen verbunden sind.

 

Mit dem ersten Gruppenrang ist der Aufstieg sicher, mit dem zweiten hingegen kann der Aufstieg erst gefeiert werden,sofern der 2. Liga-Meister in die 1. Liga aufsteigt. So ist der erste Platz das unerbittliche Ziel vom Damen 3 und dem Trainerduo Künzli/Kollo, um die Aufstiegskorken knallen zu können.

 

Spiele :

9.00 Uhr – BTV Aarau (Halle 3)

10.15 Uhr – SV Tägerig (Halle 6)

12.45 Uhr – STV Gränichen (Halle 5)

zurück zur Newsübersicht