Das Damen 2 geht ohne Punkte in die kurze Weihnachtspause

Das Damen 2 geht ohne Punkte in die kurze Weihnachtspause
19.12.2017

Der Erfolg meint es weiterhin nicht gut mit dem Damen 2. Trotz einer sehr guten Teamleistung gegen den starken Gegner Wyna, folgte die achte Niederlage in Folge. Das Motto für die Rückrunde kann deshalb getrost heissen: alles oder gar nichts.

Obwohl die Satzresultate deutlich gegen Schöni sprechen (21:25; 17:25; 16:25), war das Spiel weit eines der besten, welches das Damen 2 in der Hinrunde abgeliefert hat. Besonders im ersten Satz konnte das Team um die Coaches Céline Hüsser und Anja Nicol auf Augenhöhe mit der gegnerischen Mannschaft mithalten. Die Eigenfehler machten dann doch den vier Punkte Unterschied aus. Im zweiten Durchgang brach die Leistung in der Satzhälfte ein, wodurch der Spiess nicht mehr gedreht werden konnte.

Die punktelose Hinrunde ist für das Damen 2 ein klares Ausrufezeichen, aufzuwachen und risikoreicher zu spielen. Zu Beginn der Saison schwächelte des Öfteren die Annahme, was nun aber durchaus gut funktioniert. Anzumerken ist, dass die Mannschaft durch grosses Verletzungspech in den letzten Spielen in sehr geringer und ungewöhnlicher Besetzung spielen musste. Beispielhaft dafür war das Spiel gegen den BTV Aarau, wo durch den Verletzungsbedingten Ausfall einer Spielerin die Mittelblockerinnen die Annahmeposition vertreten mussten. Obwohl der Frust gross ist, versucht sich das Team von Daniel Rocamora nicht entmutigen zu lassen und wird deshalb auch während den Festtagen weitertrainierten. Anzumerken ist, dass das Feld in der 2. Liga deutlich geteilt ist in eine oben Heraus spielende Gruppe und eine Anzahl von Teams mit wenigen (oder gar keinen ;-) ) Punkten. Der vermeintliche Abstieg kann somit schon nur mit einigen Siegen abgewehrt werden.

Fazit: Never give up -  wir werden den Ligaerhalt schaffen und freuen uns über zahlreiche lautstarke Unterstützung an unseren Spielen, denn jetzt geht es um alles oder gar nichts :-)

 

 

zurück zur Newsübersicht