Bronzemedaille mit leiser Enttäuschung

Bronzemedaille mit leiser Enttäuschung
19.04.2016

Mit grossem Ziel und vielen Ambitionen starteten die Schönenwerder U19 Junioren,welche durch 3 Spieler von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten verstärkt wurden,an der Schweizermeisterschaft in Köniz.

Am ersten Tag erledigten sie ihre Aufgaben allesamt souverän. Ohne Satzverlust gewannen sie ihre Spiele klar gegen den VBC Schaffhausen, Chenois Volley und Volley Emmen-Nord. Damit standen sie direkt im Viertelfinale.

Am Sonntag früh spielten die Niederämter gegen Servette Star-Onex um den Halbfinaleinzug. Die Müdigkeit steckte ihnen noch etwas in den Knochen und sie taten sich lange schwer. Am Ende resultierte ein Sieg in zwei Sätzen und das Team freute sich über den Einzug ins Halbfinale. Dort wollte es der Modus, dass man auf Traktor Basel traf. Viele der Schöni- Jungs kannten diesen Gegner aus der Vergangenheit, leider immer mit dem schlechteren Ende für die Solothurner. Die Geschichte schien sich zu wiederholen. Der erste Satz ging sang und klanglos verloren und auch im zweiten Satz sah es lange nach einer klaren Sache für die Basler aus. Dann konnte Schöni das Blatt wenden und einen Entscheidungssatz erzwingen. In diesem führten sie bis zum Seitenwechsel. Zwei Schiedsrichterentscheidungen fielen gegen die Niederämter aus und als dann auch noch ein Ball anstatt in out gegeben wurde, konnte man das Spiel nicht mehr drehen und verlor den dritten Satz mit 15:12. Die Enttäuschung über das Verpassen des Finaleinzuges war gross.

Der Versuch seine Spieler wieder aufzurichten und zu motivieren, schien Coach Fölmli zu misslingen, denn das Team startete miserabel in das Bronzespiel. Der erste Satz ging diskussionslos an Volley Amriswil, ohne das Schöni sich gross gewehrt hätte. Auch im zweiten Satz sah es lange nach dem undankbaren vierten Platz aus. Die Einwechslung von Jann Dillier brachte dann noch einen Ruck durch die Mannschaft und der Entscheidungssatz wurde erzwungen (25:23). Dort wogte das Spiel hin und her, bevor sich Amriswil gegen Ende absetzen konnte. Bei 14:12 besassen sie 2 Matchbälle. Es folgten drei Blocks von Nico Ramer. Nach einem nicht verwerteten Matchball auf der Seite von Schönenwerd, machte es Luca Häfliger beim Zweiten besser und schlug den Ball ins Feld von Amriswil zum Gewinn der Bronzemedaille.

 

Für Volley Schönenwerd im Einsatz:

Pfund (Zuspiel), Jucker (Zuspiel), Kesten, Häfliger D., Häfliger L., Kiener (Libero), Ramer, Hekele, Dillier. Coaches: Fölmli, Häfliger R.

 

Alle Resultate und die Schlussrangliste sind unter nachstehendem Link zu finden :
http://www.volleyball.ch/index.php?id=3901

 

zurück zur Newsübersicht