20. Erfolg in Serie für die NLB

20. Erfolg in Serie für die NLB
19.10.2015

Die Siegesserie geht weiter

Trotz der teilweise unglücklichen Trainingsspiele während der Vorbereitung, kann Schönenwerd wieder das Volleyball zeigen, welches sie eigentlich zu spielen pflegten. Am Samstagnachmittag spielte das „Zwöi“ das Saisonauftakt-Spiel in der Erlimatt Halle in Däniken. Die Erwartungen an den Match waren klar und eindeutig: die Siegesserie der letzten Saison wollte man mit einem Sieg auf ein neues Score von 20 erhöhen.
Die Schönenwerder um Coach Marco Fölmli starteten mit viel Elan und sehr guter Stimmung in den ersten Satz gegen ein motiviertes Team von Voléro Zürich. Das Heimteam ging rasch mit 5 Punkten Vorsprung in Führung. Mit guten Annahmen und einem starken Angriff durch die Mitte waren es beim Stand von 14:6 sogar deren 8 Punkte Vorsprung. Ab diesem Zeitpunkt konnte das gegnerische Team die Annahme stabilisieren und somit die Verfolgung wieder aufnehmen. Es wurde gegen Ende des 1. Satzes sogar ein Satzball für Voléro gespielt, welchen Schönenwerd jedoch routiniert abwehrte und den Start-Satz schlussendlich mit 27:25 für sich entscheiden konnte.
Der zweite Satz begann leider mit einem 1:6 Rückstand gegen das Heimteam. Das kampfgewillte Team liess sich aber nicht beeindrucken und es folgte ein konstantes Kräftemessen auf gutem Niveau, welches bis zum Stand von 20:16 von Voléro angeführt wurde. Durch eine wunderbare Service Serie von Mathis Jucker und den gut gestellten Blocks der Schönenwerder konnte man das Spiel noch einmal drehen und lag nun mit 23:22 in Führung. Jedoch wird ein Volleyball-Satz nicht mit 23 Punkten entschieden und Voléro gewann die 2. Runde mit 23:25.
Der 3. Satz wurde mit einer etwas veränderten Aufstellung nun wieder klar von Schönenwerd angeführt. Mit starken Angriffen von Yves Roth und den weiteren Schönenwerder Ballkanonen konnte dieser Satz ohne grosse Probleme in die Endphase gebracht werden. Voléro versuchte sich mit weniger Eigenfehlern als zu Beginn ins Spiel zurück zu holen, kam aber nicht näher als auf 25:18 heran.
Nach der Satzpause zum 4. Satz spielte das TVS-Team nach 3. Satz-Manier weiter. Es gab viele spannende und spektakuläre Ballwechsel. Schönenwerd konnte trotz einem kurzen Aufflammen der Gäste aus Zürich mit einem Endstand von 25:17 den hervorragenden 20. Sieg in Folge feiern.
Im Grossen und Ganzen spielten die TVS Jungs ein sehr gutes Spiel, mit hohen Blöcken und harten Angriffen. Man konnte beweisen, dass man ein sehr junges, aber trotzdem ernstzunehmendes Team ist und die Vorfreude auf weitere Spiele wurde somit geweckt.

zurück zur Newsübersicht